Erste Prognosen zur Kriminalitätsentwicklung 2004

Nach ersten Prognosen des Landeskriminalamtes Sachsen ging die Kriminalität um rund 5% gegenüber dem Vorjahr zurück.

Insgesamt wurden ca. 253 000 Straftaten registriert. Maßgeblichen Einfluss auf diese Entwicklung haben die deutlichen Rückgänge im Bereich der Schwarzfahrer, der ausländerrechtlichen Verstöße, des Ladendiebstahls und der schweren Diebstähle. Laut Innenminister Rasch hat sich konsequente Verfolgung von „Schwarzfahrern“ und „Ladendieben“ auf Dauer bezahlt gemacht. Ebenfalls rückläufige Trends zeichneten sich im Bereich der Rauschgiftkriminalität, der Gewaltkriminalität und der Umweltkriminalität ab. Steigende Tendenzen sind hingegen in den Bereichen Wirtschafts- und Computerkriminalität festzustellen.