Erste Saisonniederlage für die Rödertalbienen

Der HC Rödertal verlor am Samstag das Auswärtsspiel gegen den MTV 1860 Altlandsberg mit 32:29. Damit reißt auch die Siegesserie der Bienen, die zuvor saisonübergreifend 37 Meisterschaftsspiele hintereinander gewonnen hatten. +++

Dass es für die Bienen wie erwartet in der Erlengrundhalle schwer werden würde, zeigte sich schon in den ersten Spielminuten. Auf das superoffensive Abwehrspiel der Gäste hatte der MTV die passende Antwort und lag nach neun Minuten mit 7:2 in Front. Beim Stand von 9:6 (18.) stellte Bienen-Trainerin Egle Kalinauskaite die Abwehr um und hatte damit Erfolg – fünf Minuten später ging ihr Team mit 11:10 erstmals in Führung. Altlandsberg konterte zwar zum 13:12, konnte aber die Pausenführung der Gäste nicht verhindern.

 Als Jessica Stiskall in der 43. Minute die 20:17-Führung erzielte, sahen die mitgereisten Bienenfans ihr Team auf der Siegerstraße, denn bisher gehörte die Schlussphase eines Spiels stets ihren Lieblingen. Diesmal allerdings nicht – Altlandsberg glich in der 45. Spielminute nicht nur zum 20:20 aus, sondern ging 16 Sekunden später auch gleich noch 21:20 in Führung. Kalinauskaite reagierte mit Auszeit sowie Wechsel auf der Torwartposition – Susi Schulz kam für Ann Rammer – und hatte damit zumindest vorübergehend Erfolg. Die Bienen drehten das Spiel erneut und führten 23:22, 24:23 und 25:24. Dann allerdings waren sie mit ihrem Latein am Ende – als der MTV in der 55. Minute mit seinem 27. Tor die Führung eroberte, gab er sie nicht mehr her.

„Mit Sophie Lütke – sie erzielte aus dem Spiel heraus zehn Tore – hatte der MTV die überragende Feldspielerin dieser Partie in seinen Reihen und mit Kathrin Wiehle klare Vorteile auf der Torwartposition. Dass wir nicht ewig verlustpunktfrei bleiben können, war klar. Altlandsberg war das erste Team, das unser hohes Tempo über 60 Minuten mitgehen konnte. In der Schlussphase agierte es konzentrierter als wir. Da spürte man die Zweitliga-Erfahrung der Stammformation. Insofern haben wir keinen Grund zum Traurigsein. Im Gegenteil, das heutige Spiel war für uns als Aufsteiger eine wichtige Erfahrung“, kommentierte die Bienen-Trainerin die Niederlage entspannt.

Der HC Rödertal steht nun bei 14:2 Punkten, der MTV 1860 Altlandsberg bei 7:9. Am kommenden Sonntag empfangen die Rödertalbienen in Radeberg den SV Grün-Weiß Schwerin.

Quelle: HC Rödertal e.V.
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar