Erste Saisonniederlage für Lichtenstein

In der Volleyball-Sachsenliga der Damen musste der bisher unbezwungene Aufsteiger SSV Lichtenstein nach neun Siegen in Folge die erste Niederlage einstecken. Das Team von Trainer Hans-Ullrich Müller verlor bei Lok Engeldorf II mit 2:3 (25:20, 25:20, 22:25, 16:25, 11:15).

Dabei entschieden die Gäste die ersten beiden Sätze relativ deutlich für sich. Doch dann drehte die Partie. Nachdem die Rand-Leipzigerinnen die Sätze drei und vier gewonnen hatten, musste wie schon im Hinspiel der Tie-break die Entscheidung bringen. Hier hatten die Gastgeber die besseren Karten und fügten Lichtenstein die erste Saisonniederlage zu. Zwar zeigte der SSV in der Annahme und Feldabwehr alt bekannte Stärken. Doch die Durchschlagskraft und das Zuspiel ließen zu Wünschen übrig. Besser machte es Textima-Süd Chemnitz, das Engelsdorf II mit 3:1 bezwang und mit 12:12 Punkten Platz 5 behauptete.

Da Tabellenführer SG Adelsberg sein Auswärtsspiel beim VSV Oelsnitz mit 3:1 siegreich gestaltete, kommt es am Sonntag im Gymnasium Einsiedel zum entscheidenden Spiel um die Meisterschaft. Dann stehen sich Adelsberg (22:2) und Lichtenstein (18:2) direkt gegenüber.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar