Erster Baggerhub am Lahmann-Sanatorium

Auf dem Areal des Lahmann- Sanatoriums auf dem Weißen Hirsch in Dresden hat die Baywobau am Freitag den ersten Baggerhub gefeiert. +++

mehr dazu im Video

Ein fast vergessenes Dresdner Juwel soll bald wieder auferstehen. Am Freitag begannen mit dem symbolischen 1. Baggeraushub die Arbeiten auf dem Gelände des ehemaligen Dr. Lahmann-Sanatoriums auf dem Weißen Hirsch.

Dort, wo sich einst Heinz Rühmann, Zarah Leander und Marika Rökk erholten – sollen bald über 100 Dresdner Familien ein neues Zuhause finden, in einer von 80 Wohnungen, 8 Reihenhäusern und 14 Einfamilienhäusern.

In den nächsten zwei Jahren werden die Baudenkmale Heinrichshof, das Herren- und das Damenbad, sowie das Hirsch- und das Doktorhaus saniert.

Zunächst wird entlang der Bautzner Straße ein Stützmauer und eine Schallschutzwand errichtet, spätestens im Frühsommer sollen die Erschließungsarbeiten beginnen.

Bereits seit über 2 Jahren gehört das Gelände der Baywobau – die investiert in diesen ersten Bauabschnitt 42 Millionen Euro.