Erster Schnee in Sachsen: Diese Pflichten haben Anlieger

Leipzig - Schneemann bauen, Schlitten fahren und Schneeballschlacht: Am Sonntag wurden Sachsens Kinderaugen ganz groß. In der Nacht rieselte leise der Schnee aus den Wolken herunter und wollte gar nicht mehr aufhören. Doch was die einen freut, bedeutet für andere Arbeit.

Denn mit dem eintretenden Schneefall muss auch der Winterdienst wieder fleißig ran. Die Mitarbeiter seien rechtzeitig informiert worden, sagt Susanne Zohl, Pressesprecherin der Stadtreinigung Leipzig. Und das sei auch notwendig gewesen. Für Unmut im Winter sorgen neben glatten Straßen besonders vereiste Fuß- und Radwege. Doch der Winterdienst ist nicht für alles verantwortlich. Was viele Grundstückseigentümer und Anlieger nicht wissen: sie unterliegen den sogenannten Anliegerpflichten.

 

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Ebenfalls unbekannt ist bei Vielen: im Gegensatz zu kleinen Steinchen darf sogenanntes Auftausalz nicht verwendet werden. Auch wenn vom Schnee nach und nach nicht mehr ganz so viel übrig bleibt, können die Sachsen weiter auf die weiße Pracht hoffen. In den kommenden Tagen bleibt die Temperatur konstant um den Gefrierpunkt. Auch neuerlicher Schneefall ist möglich. Vielleicht beschert uns Frau Holle statt weiße Weihnachten nun einen weißen Januar.