Erstes Dialogforum in Sachsen: Die Bürger haben wenig Vertrauen in die Politik

Fazit des ersten Dialogforums im Congress Center Dresden unter dem Thema Asyl ist, dass die Bürger eine bessere Integrationspolitik und mehr Dialog fordern. Das Vertrauen in die Politik ist im Moment im Keller. +++

Aktuelle Bilder sehen Sie auf unserer Facebook-Seite von Dresden Fernsehen.

Mit dem Dialogforum „Miteinander in Sachsen“ soll jetzt ein weiteres Angebot zum Gespräch mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern gemacht werden. Das Format begann am Montag mit unabhängig moderierten Gesprächen an zahlreichen Tischen. Daran schloss sich eine offene Diskussionsrunde an. Für die Auftaktveranstaltung waren 300 Bürgerinnen und Bürger eingeladen, zu den Themenschwerpunkten  Asyl, Integration, Zuwanderung ins Gespräch zu kommen.

An den Diskussionen nahmen Ministerpräsident Stanislaw Tillich, die Ministerin für Integration und Gleichstellung, Petra Köpping, der Erste Bürgermeister der Stadt Dresden, Dirk Hilbert, und viele weitere Vertreter aus Politik und Verwaltung teil.

Für die interessierten Bürgerinnen und Bürger, die im ersten Dialogforum nicht dabei sein konnten, wird es in den nächsten Wochen und Monaten weitere Veranstaltungen geben. Eine Liste mit weiteren Veranstaltungen wird fortlaufend auf  www.sachsen.de veröffentlicht.

(function(d, s, id) {
var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0];
if (d.getElementById(id)) return;
js = d.createElement(s); js.id = id;
js.src = „//connect.facebook.net/en_US/sdk.js#xfbml=1&appId=709117109137590&version=v2.0“;
fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);
}(document, ’script‘, ‚facebook-jssdk‘));

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar