Erstes Integrationshotel eröffnet

Leipzig – Leipzig hat einen neuen Platz zum Übernachten, Tagen und Feiern. Im Westen der Messestadt eröffnete Donnerstagmorgen das erste Leipziger Integrationshotel direkt am Ufer des Karl-Heine-Kanals. 

2012 hat das Berufsbildungswerk das Gebäude mit der baulich verbundenen Philippuskirche von der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen übernommen. Neben einer ruhigen Lage, wurde während der Umbauten besonders auf die Barrierefreiheit Rücksicht genommen.

Für den Umbau des Gebäudeabschnitts wurden rund 4,5 Millionen Euro investiert. Zusätzlich wurde das Projekt von der Aktion Mensch bei den Bauarbeiten unterstützt. Nach nunmehr 2 Jahren Bauzeit kehrt das Leben in Philippus zurück, diesmal jedoch barrierefrei.