Erstes Jane’s Walk Festival in Dresden

Dresden - Der Verein „Dresden zu Fuß" holt den sogenannten „Janes Walk“ in die Landeshauptstadt. Am ersten Mai-Wochenende gibt es weltweit kostenfreie von Bürgern geführte Spaziergänge durch Stadtteile oder Straßenzüge – nun erstmals auch in Dresden.

Jeder Walk steht unter einem bestimmten Thema. Das kann kulinarisch sein, historisch oder auch architektonisch. Zum Beispiel ein Walk mit Obdachlosen, um deren Perspektive auf Dresden kennenzulernen. Oder Kinder, die den Mitspazierenden zeigen, was sie an ihrem Schulweg mögen. Die Themen sind so vielfältig wie die Menschen, die bei den Jane's Walks mitmachen. Veranstalterin ist „Dresden zu Fuß", die Ortsgruppe des FUSS e.V.
Initiatorin und „Dresden zu Fuß"-Aktivistin Uta Gensichen berichtet: „Als ich das erste Mal von den Jane's Walks hörte, war ich total begeistert und wollte das unbedingt auch in Dresden haben. Wir von ‚Dresden zu Fuß' wollen, dass vom 4. bis 6. Mai unterschiedliche Menschen zusammen kommen und über das Quartier sprechen, in dem sie leben. Und wie sollte das besser gehen als zu Fuß? Bei den Themen gibt es keine Grenzen."

© Zuschauerfoto | Gotthard Bach

Namensgeberin der Veranstaltung ist Jane Jacobs, die in den USA gegen umstrittene stadtplanerische Entscheidungen und Vereinzelung in den Quartieren kämpfte. Ihr zufolge sollen Städte von allen gestaltet werden. Diesem humanen Grundgedanken verpflichten sich die Jane's Walks auf der ganzen Welt bereits seit 2007. Mittlerweile spazieren weltweit in über 200 Städten am ersten Mai-Wochenende Tausende Menschen zu spannenden Plätzen in ihrem Quartier. Eine Übersicht gibt es unter: www.janeswalk.org/cities

© Sachsen Fernsehen

Bis zum 6. April können Interessierte ihre Walks hier anmelden. Wer einfach nur mitspazieren möchte, stöbert im Programm, kommt spontan zum ausgeschriebenen Treffpunkt – und los geht's!