Erstes Play Off vergeigt

Die ChemCats haben am Sonntag vor heimischem Publikum im ersten Play Off- Halbfinale der 2. Basketballbundesliga einen klassischen Fehlstart hingelegt.

Vor knapp 400 Zuschauern kassierten die Chemnitzerinnen gegen die Mannschaft von Rotenburg/Scheeßel einen herbe 54:77- Niederlage.

Während sich die Gäste nach dem Abpfiff jubelnd in den Armen lagen, schlichen die Katzen mit hängenden Köpfen vom Parkett.

Interview: Raoul Scheidhauer – Trainer ChemCats

Gleich zu Beginn der Partie gingen zahlreiche Korbleger der ChemCats daneben. Anders die Gäste. Von der ersten Minute an zeigten sich die Rotenburgerinnen treffsicher und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Bis zur Pause lagen sie bereits mit 17 Zählern vorn.

Auch im weiteren Verlauf änderte sich nichts am Spiel der ChemCats. Gegen die agressive Spielweise der Gäste war einfach kein Kraut gewachsen.

Nun muss im Rückspiel am kommenden Wochenende unbedingt ein Sieg her, um doch noch die Chance auf den Aufstieg in die erste Bundeliga zu wahren.

Interview: Raoul Scheidhauer – Trainer ChemCats

Sollten die ChemCats in Rotenburg gewinnen, dann würde es ein drittes Aufeinandertreffen in Chemnitz geben. Die besseren Karten für kommenden Samstag haben allerdings die Schützlinge von Roland Senger:

Interview: Roland Senger – Trainer Rotenburg

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar