Erstes Theaterplatz.Gespräch mit Ernst Wolff

Chemnitz- Bei den Filmnächten Chemnitz hat am Sonntag ein neues Format Premiere gefeiert.

Die Theaterplatz-Gespräche sollen zum nachdenken, mitdiskutieren und Meinungen austauschen anregen. Den Start machte der Journalist und Autor Ernst Wolff, der mit Veranstalter Jörg Polenz zum Thema „Wie leben wir morgen? Demokratie oder Finanzdiktatur?“ sprach.

Seine vernichtende Sichtweise der Dinge mag man dabei vielleicht nicht teilen, aber was Ernst Wolff bei den Filmnächten Chemnitz auf dem Theaterplatz den rund 50 Gästen vortrug, regte dann doch zum Nachdenken an.

Und so kann sich jeder Zuhörer selbst seine eigenes „Weltbild“ machen. Wolff will hier nur warnen, Auswege kann auch er nicht wirklich aufzeigen.

Das zweite Theaterplatz.Gespräch mit Podiumsdiskussion findet am Sonntag, den 02. September, zum Thema Gemeinwohlökonomie und bedingungsloses Grundeinkommen statt.