Erstmals Chemnitz-Informationsstand auf Leipziger Buchmesse

Die CMT City-Management und Tourismus Chemnitz GmbH wird erstmalig die Präsentation der Chemnitzer Verlage auf der Leipziger Buchmesse (17. – 20. März) mit einem Informationsstand verstärken.

Damit ergänzt die CMT das aus ClauS Verlag, Palisander Verlag und Eichenspinner Verlag bestehende „ChemNetzWerk“. Messebesucher können sich nun am Chemnitzer Stand in Halle 5/B 100 nicht nur über aktuelle Veröffentlichungen der Chemnitzer Verlage sondern auch über die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten informieren.

„Die Mitarbeiter der Verlage haben in der Vergangenheit auf der Buchmesse ein großes Interesse der Besucher an Chemnitz festgestellt und uns daher gebeten, sie als kompetenter Partner in touristischen Fragestellungen zu unterstützen“, erläutert CMT-Geschäftsführer Michael Quast. „Wir sehen die Leipziger Buchmesse als gute Gelegenheit, ein an Kultur interessiertes Publikum neugierig auf unsere Stadt zu machen.“ In diesem Jahr stehe besonders das gemeinsam mit Gera ins Leben gerufene Otto-Dix-Jahr 2011 im Mittelpunkt der Präsentation. Auch für die zweiten Tage der Industriekultur vom 2. – 4. September 2011 wolle man die Werbetrommel rühren.

Literatur aus Chemnitz und über Chemnitz wird nicht nur am Messestand präsentiert. Bei der Langen Lesenacht der ChemNetzWerker am 18. März liest der in der Nähe von Chemnitz lebende Autor Lothar Becker Geschichten und Gedichte rund um die Stadt, musikalisch umrahmt von der Chemnitzer Band „Solche“. Insgesamt bietet die Lange Lesenacht „Bunte Hunde“ sechs Kurzlesungen und ein Konzert, an nur einem Abend, an einem Ort und bei freiem Eintritt.