Erstmals mehr als 200.000 Neuinfektionen bundesweit

Deutschland/Sachsen - Das Robert Koch-Institut hat am Donnerstagmorgen erstmals mehr als 200.000 Corona-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden gemeldet.

© xcitepress

Das Robert Koch-Institut hat am Donnerstagmorgen bundesweit 203.136 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie ist damit die 200.000er Marke überschritten. Am 19. Januar meldete das RKI 112.323 Neuninfektionen. An diesem Tag wurde erstmals die Zahl von 100.000 überschritten. Auch bei der 7-Tage-Inzidenz gibt es einen neuen Höchstwert. Am Mittwoch liegt die bundesweite Inzidenz bei 1017,4 und damit erstmals über der Tausendermarke. Seit gestern sind bundesweit 188 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus hinzugekommen.

Die Wocheninzidenz in Sachsen liegt derzeit bei 497,0. Zum Vergleich: Vor knapp einer Woche lag der Wert bei 261,3. Seit gestern sind 5.881 Neuinfektionen hinzugekommen. Außerdem gibt es seit gestern 16 weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus.

Aktualisiert wurden diese Zahlen am 27. Januar 2022 um 3.47 Uhr.