Erweiterung der Altmarktgalerie eröffnet

Am Donnerstag haben tausende Dresdner die erweiterte Altmarktgalerie besucht – erster Anlaufpunkt: der in Ostdeutschland einmalige Apple-Store. +++

Schon seit den frühen Morgenstunden hatten mehrere hundert Dresdner vor der Altmarktgalerie gewartet – um 8 Uhr war es dann soweit – am Eingang des ehemaligen Intectagebäudes zerschnitten Dresdens erster Bürgermeister Dirk Hilbert und Altmarktgalerie-Manager Thorsten Kemp das symbolische rote Band – und eröffeneten damit die lang ersehnte Erweiterung des Einkaufszentrums. Erster Anlaufpunkt der meisten Besucher: der neue Apple-Store in der Mitte des neuen Einkaufszentrums – gute Stimmung bei den Mitarbeitern der bisher ersten Filiale der kalifornischen Computermarke in Ostdeutschland. So sieht es aus wenn der Kunde König ist.
 
Buntes Treiben auch in den anderen Läden des Einkaufszentrums – rund 100 neue Fachgeschäfte, Cafés und Restaurants laden die Besucher ab jetzt auf der drei Stockwerken zum Shoppen und Bummeln ein. Regionale Größen wie die Parfümerie Thiemann und das Café Kreutzkamm – mit nachgebautem Laden aus den 20er Jahren – gehörten bereits am Donnerstag zu den Publikumsmagneten. Zufriedenheit bei den Besuchern. 

Circa 165 Millionen Euro haben ECE, TLG Immobilien und Euro Shop in die Erweiterung der Altmarktgalerie investiert – rund 1,7 Quadratmeter Verkaufsfläche kommen nun auf jeden Dresdner. Trotz der sehr hohen Einzelhandelsdichte in der Innenstadt ist sich Center-Manager Thorsten Kemp sicher – die neue Altmarktgalerie mache Dresden noch attraktiver. 

Interview mit Thosten Kemp (Centermanager), im Video

 Ganz abgeschlossen ist die Altmarkt-Galerie Erweiterung übrigens auch nach der offiziellen Eröffnung noch nicht – im Juni wird das Etapp-Hotel im Obergeschoss eröffnet. Das kalifornische Modelabel Hollister folgt dann im September.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!