Erwischt in Rossau

Beamte des Mittweidaer Polizeireviers führten am Montagmittag auf der Hainichener Straße (S 201) eine Geschwindigkeitskontrolle durch.

 Während dieser Zeit passierten insgesamt 27 Fahrzeuge die Messstelle, wovon vier Fahrzeugführer die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h innerhalb von Ortschaften nicht einhielten. Während ein Fahrzeugführer noch im Verwarngeldbereich lag, müssen die drei anderen jetzt mit Post von der Bußgeldstelle rechnen.

Das betrifft zum einen den 67-Jährigen, der mit 76 km/h gemessen wurde, zum zweiten den 38-jährigen Fahrer eines Opel Vectra, der die Messstelle mit 87 km/h passierte und zum dritten die 41-jährige Fahrerin eines Mitsubishi Carisma, die mit 110 km/h unterwegs war.

Der Kia-Fahrer muss nun mit einem Bußgeld von 50 Euro sowie einem Punkt in Flensburg rechnen, der Opel-Fahrer kann mit 100 Euro Bußgeld, drei Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot belangt werden, während die Überschreitung der Mitsubishi-Fahrerin mit 175 Euro Bußgeld, vier Punkten in Flensburg und zwei Monaten Fahrverbot geahndet werden kann.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar