„Erze“ rollt wieder

Stollberg. Die beliebte Rallye Erzgebirge startet am 11. April erstmals im Rahmen der ADAC Rallye-Masters

Stollberg (UW). Auch in diesem Jahr wird es wieder Tausende von Fans an die Rallye-Pisten rund um Stollberg im Rahmen der 45. ADMV Volkswagen Rallye Erzgebirge ziehen. Diese wird in diesem Jahr nicht mehr im Rahmen der Deutschen Rallye Serie (DRS) gestartet, sondern als dritte von acht Veranstaltungen im Zuge der ADAC-Rallye-Masters über die Erzgebirgsbühne gehen wird. Der frühe Termin vom 11. bis 12. April garantiert durch das launische Wetter Spannung im Spitzensport auf allen Wertungsprüfungen. Wird es auch in diesem Jahr eine Entscheidung auf den letzten Metern geben? Garant dafür ist die Startzusage des Siegers von 2007 und Masters-Champion Anton Werner im Porsche 911 GT3. Aber auch mit von der Partie sind der mehrfache Erzgebirgs-Rallye-Sieger Ruben Zeltner mit Ehefrau Petra (BMW M3) und Lokalmatador Peter Corazza im Mitsubishi Lancer. Dazu gesellen sich Top-Piloten aus ganz Deutschland. Die Erze , wie sie hier allerorten genannt wird, ist gleichzeitig der Auftakt zu den HJS Diesel Masters und dem ADAC Rallye Junior Cup. Ebenfalls mit dabei ist der Suzuki Rallye Cup. Traditionell ist die Rallye auch ein Eckpfeiler für die ADMV Rallye Meisterschaft und den dort integrierten Trabant- und Nissan Micra Cups. Der Start erfolgt am Freitag, 11. April auf dem Rundkurs in Jahnsdorf weitere 12 Wertungsprüfungen stehen am Samstag (12. April) auf dem Programm. In der vorläufigen Planung sind es die Strecken in Wiesa, Mildenau, Grünhain, Jahnsdorf, Oberdorf und auf dem Westerzgebirgsring.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar