Erzgebirgsbahn ist wieder unterwegs

Die Erzgebirgsbahn rollt seit heute wieder bis Burkhardtsdorf.

Damit ist eine weitere Etappe beim Ausbau der Strecke Chemnitz-Aue abgeschlossen. Bislang war auf dem Abschnitt nur Schienenersatzverkehr unterwegs. Im Zuge der Bauarbeiten sind rund 10 Kilometer Gleise erneuert worden und der Bahnhof Einsiedel sowie die Haltepunkte Dittersdorf und Kemtau umgebaut oder neu errichtet worden. In Burkhardtsdorf entstand eine Schnittstelle für den Schienenersatzverkehr nach Aue. Ab 2005 sollen die Regionalbahnen wieder auf der gesamten Strecke Chemnitz-Aue rollen. Das westsächsische Erzgebirgsnetz umfasst im Ganzen vier Strecken von etwa 217 Kilometer Länge.