Es wird Sommer in Dresden! – Sommerblumenpflanzung beginnt

Ab Montag werden die Beete im Dresdner Stadtgebiet bepflanzt. Rund 8700 Pflanzen aus 50 verschiedenen Pflanzenarten sind für den Sommer angezogen worden. Dresden nimmt außerdem 2013 am Europawettbewerb „Entente Florale“ teil. +++

Ab Montag, 27. Mai 2013, wird es in Dresden Sommer – zumindest auf den Beeten im Stadtgebiet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Regiebetriebes Zentrale Technische Dienstleistungen beginnen, die Sommerblumen zu pflanzen. Rund 50 verschiedene Pflanzenarten, wie zum Beispiel 18 500 Begonien, 8000 Pelargonien, 11 000 Fleißige Lieschen, 3500 Petunien, 5000 Salvien, 2300 Studentenblumen und 4200 Zinnien kommen in die Erde. Gestartet wird auf der Hauptstraße, am Deutschen Hygienemuseum Dresden, dem Hochbeet Straßburger Platz und auf dem Markusplatz. Weiter geht es am Dienstag, 28. Mai 2013, mit Flächen am Maredo, Dr.-Külz-Ring, am „Lustgarten“, auf dem Leisniger Platz, an der Kesselsdorfer Straße und wieder auf der Hauptstraße. Am Mittwoch, 29. Mai 2013, erhalten die Flächen an Fetscherplatz und Sachsenbad ihren sommerlichen Schmuck. Die Trümmerfrau, die Pflanzbänder auf der Hauptstraße und der F.-C.-Weiskopf-Platz sollen am Donnerstag, 30. Mai 2013 folgen. Spätestens bis Mitte Juni werden alle Sommerblumen gepflanzt sein und unserer Stadt ein blühendes Aussehen verleihen. Etwa 100 Pflanzgefäße werden bereits seit 14. Mai 2013 in der Gärtnerei Bodenbacher Straße mit Sommerblumen gestaltet. Sie werden ab sofort schrittweise vor Ort ausgewechselt. Insgesamt sind 3000 Quadratmeter auf über 45 Anlagen zu gestalten. Gepflanzt wird nach vom Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft vorgegebenen Plänen.
„Die Flächen werden mit viel Liebe und Enthusiasmus bepflanzt und gepflegt. Anlässlich der Dresdner Teilnahme am Europawettbewerb „Entente Florale“ möchten wir den Bürgern und Gästen der Landeshauptstadt besonders schöne und farbenfrohe Blumenbeete präsentieren. Sie gehören seit vielen Jahren zum Stadtbild und sind Teil unserer Aktionen im Wettbewerbsjahr“, so Detlef Thiel, Amtsleiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft.

Für diesen Sommer sind 87 000 Pflanzen angezogen worden: 30 500 in der Gärtnerei Bodenbacher Straße, 25 250 in der Firma Gartenbau Choitz aus Steinreich und 31 250 im Gartenbaubetrieb Wilhelm Willkomm GbR aus Dresden. Die Anzucht der Pflanzen kostet etwa 36 000 Euro. Insgesamt gibt die Stadt Dresden in diesem Jahr etwa 70 000 Euro für Pflanzen aus.

Dresden nimmt 2013 am Europawettbewerb „Entente Florale“ teil, weil die Stadt 2012 aus dem Bundeswettbewerb als Siegerin hervorging.  Am Europawettbewerb nehmen alle Siegerstädte der nationalen Wettbewerbe von 2012 teil, unter anderem Kufstein, Birmingham, Zagreb und Heviz. Kriterien des Europawettbewerbs sind die Themen Landschaft, Grüne Freiräume, Saison- und Dauerbepflanzung, Umwelt, Umweltbildung und Tourismus sowie bürgerschaftliches Engagement. Die internationale Jury besucht Dresden am 12. Juli 2013. Informationen unter Europawettbewerb: www.entente-florale.eu und www.dresden.de/Floral

Quelle: Dresden – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit