ETC Crimmitschau entführt zwei Punkte aus dem Breisgau

Neunundfünfzig Minuten und vier Sekunden brauchten die Eispiraten, um am Sonntagabend Ronny Glaser im Freiburger Tor zum erstenmal zu überwinden.

Am Ende reichte der späte Ausgleich durch den nach seinem Kieferbruch erstmals wieder auflaufenden Andy Contois, um zwei Punkte aus dem Breisgau zu entführen. In einem wenig ansehnlichen Spiel blieben Torchancen lange Zeit Mangelware.

Beide Teams waren hauptsächlich darauf bedacht, defensiv sicher zu stehen und auf Fehler des Gegners zu lauern. Darin zeigten sich zunächst die Gastgeber erfolgreicher, als Vozar in der 37. Minute nach einem Fehler der Eispiraten-Hintermannschaft Marko Suvelo überwinden konnte. Die Gäste rannten lange Zeit gegen die Niederlage an, spielten allerdings viel zu ungefährlich, um Glaser wirklich in Gefahr zu bringen. Erst in den Schlussminuten des Matches gelang es, den Druck so weit zu erhöhen, dass der mit einer Gittermaske auflaufende Contois kurz vor Schluss beim Spiel 6 gegen 5 (Torhüter Suvelo hatte seinen Kasten zugunsten eines weiteren Feldspielers verlassen) den Ausgleich erzielen konnte.

Nach einer torlosen Verlängerung war es den Matchwinnern Young (der Verteidiger konnte seine beiden Versuche verwerten) und Suvelo (der nur einmal hinter sich greifen musste) vorbehalten, den Zusatzpunkt zu sichern.

Quelle:   www.etconline.de