Etikettenschwindel aufgeflogen

In einem Supermarkt im Leipziger Zentrum flog am Montagmittag eine neue Betrugsmasche auf. Eine 63-jährige Frau wartete zusammen mit der Filialleiterin auf das Eintreffen der Polizei. +++

Die Filialleiterin befand sich kurz zuvor hinter dem Pfandflaschenautomaten, dabei fielen ihr mehrere eingeworfene Flaschen ins Auge, für die es normalerweise keinen Pfand gibt. Die Flaschen wurden jedoch laut Polizei vom Automaten angenommen und sollten der Einwerfenden jeweils 25 Cent einbringen. Die Tatverdächtige konnte jedoch noch vor Auszahlung des Betrages gestellt werden. Sie hatte die Flaschen zuvor wahrscheinlich mit kopierten Etiketten beklebt.