Etwa 15.000 Menschen bei Solidaritätskundgebung in Dresden

Dresden - Auf dem Dresdner Neumarkt haben sich am Sonntagnachmittag nach Reporterangaben etwa 15.000 Menschen versammelt, um ihre Solidarität mit den Menschen in der Ukraine zu zeigen. Die Dresdner Parteien CDU, Grüne, LINKE, SPD und FDP haben am Freitag dazu aufgerufen.

© SF/Benedict Bartsch

Bei der Solidaritätskundgebung mit der Ukraine auf dem Dresdner Neumarkt, zu der die Dresdner Parteien CDU, Grüne, LINKE, SPD und FDP vor zwei Tagen aufgerufen haben, sind am Sonntag nach Schätzungen etwa 15.000 Menschen zusammengekommen. Zu der Kundgebung kamen nicht nur Dresdner, sondern auch Ukrainer, die mit Plakaten ein Zeichen der Solidarität, des Friedens und der Menschlichkeit setzten.

In verschiedenen Redebeiträgen drückten Politiker aus der Stadt- und Landespolitik ihre Anteilnahme mit den Menschen in Osteuropa aus.

© SACHSEN FERNSEHEN
© SF/Benedict Bartsch
© SF/Benedict Bartsch