Eugen Onegin im Opernhaus

Am Sonntag hebt sich im Opernhaus Chemnitz erstmals in dieser Spielzeit wieder der Vorhang für „Eugen Onegin“.

Die Oper des russischen Komponisten Peter Tschaikowsky erzählt die Geschichte einer unerfüllten Liebe. Tatjana, ein zartes, beseeltes Mädchen verliebt sich in den zynischen Weltenbummler Onegin. Der lässt sie abblitzen. Jahre später, Tatjana ist längst verheiratet, kommt er zurück und begehrt von ihr, um was sie ihn einst gebeten hat. Das alles inszenierte Regisseurin Arila Siegert mit viel russischer Seele und in einem wunderbaren Bühnenbild. „Eugen Onegin“, am Sonntag in der Oper Chemnitz, Beginn ist um 15 Uhr.Alle Termine für Chemnitz, der Veranstaltungsplaner von SACHSEN FERNSEHEN! Jetzt neu unter: http://www.chemnitz-fernsehen.de/ov_veranstaltungen.php