Europäische Woche der Lokalen Demokratie

Chemnitz- Vom 15. bis 21. Oktober findet in Chemnitz die Europäische Woche der Lokalen Demokratie statt.

Mit einer Mail Art Aktion startet die Galerie Laterne in die Aktionswoche. In dem Projekt „Wie siehst Du Europa?“ werden junge Menschen angeregt, sich
durch Kunst per Post Gedanken über ihre Vorstellungen zur Europäischen Union sowie über ihre Perspektiven zu machen. Die Technische Universität Chemnitz zeigt die so entstandenen Briefe, Karten, Gegenstände und Dokumentationen vom 15. Oktober bis 5. November im Zentralen Hörsaalgebäude. Die Vernissage ist am 15. Oktober, 19.30 Uhr.

Zwei Tage später, am 17. Oktober, 17.15 Uhr fragt Christian Schweiger die mitdiskutierenden Gäste im Rahmen eines Vortrages: „Wie europäisch ist Chemnitz?“ – ebenfalls im Zentralen Hörsaalgebäude, Reichenhainer Straße 90.

Das Lesecafé Odradek bereichert die Aktionswoche in diesem Jahr mit einer Lesebühne, die den Titel „Irre werden“ trägt. Am Abend des 18. Oktober, 20 Uhr werden die Gäste von dem Druck entbunden, funktionieren, hineinpassen, nicht anecken und nur nicht auffallen zu müssen. Alle Texte können mitgebracht und herausgeschrien werden. Musikalische Untermalung leisten Lake Felix und Rudi Fischerlehner.

Wer schon immer mal in die Rolle eines Regierungschefs oder Parlamentsabgeordneten der Europäischen Union schlüpfen wollte und aktiv Kompromisse aushandeln und persönliche Interessen vertreten möchte, kann dies in einer Simulation am 20. Oktober, von 10 bis 17 Uhr erleben. In einem Planspiel veranschaulichen die Jungen Europäischen Föderalisten e. V. ein ordentliches Gesetzgebungsverfahren unter Einbeziehung von Parlament, Rat und
Kommission.

Der Europarat setzte sich für die 10. Ausgabe der Europäischen Woche der Lokalen Demokratie den Schwerpunkt „Bürgerbeteiligung, Konsultation und Engagement: für eine gedeihende lokale Demokratie“. Mit europaweiten Aktionen soll die Aufmerksamkeit der Bürgerinnen und Bürger auf die lokale Demokratie gelenkt werden, um deren Teilnahme am lokalen, demokratischen Prozess zu bewirken. Zudem will der Europarat seine Arbeit bekannt machen wie auch die Einhaltung der Menschenrechte und gegenseitigen Respekt fördern. Ziel ist ein Dialog zwischen den Bevölkerungsgruppen und die Einbindung in die Kommunen.

Alle Details und das Programm zur Europäischen Woche der Lokalen Demokratie gibt es auf der Website der Stadt Chemnitz.

Quelle: Stadt Chemnitz