Ex-KWL Chef wieder auf freiem Fuß

Der ehemalige Chef der Leipziger Wasserwerke, Claus Heininger, ist wieder auf freiem Fuß.

Nach 116 Tagen Untersuchungshaft hat das Amtsgericht Dresden den Haftbefehl überraschend aufgehoben. Die Richter sehen keine Fluchtgefahr. Die Staatsanwaltschaft hat dagegen Beschwerde eingelegt. Claus Heininger hatte Anfang Juni gestanden, dubiose Finanzgeschäfte im Namen der KWL getätigt zu haben. Dadurch könnten auf die Wasserwerke und die Stadt Forderungen in Höhe von 290 Millionen Euro zukommen. Wie lange Heininger auf freiem Fuß bleiben darf, wird sich in den nächsten Wochen entscheiden.