EX-STRABAG-Chef sagt aus

Im so genannten Karibik-Prozess am Landgericht Chemnitz hat am Donnerstag der ehemalige STRABAG-Chef ausgesagt.

Allerdings ohne tiefgreifende neue Erkenntisse.

Die STRABAG-Affaire ist verknüpft mit einem Mord an einem Plauener Paar in der Dominikanischen Republik. Motiv waren offenbar 135.000 Euro, die aus den Betrugsgeschäften um den Bau der A 72 stammen. Das Paar war für die Geldwäsche zuständig, wollte die Euros aber nicht wieder zurückgeben.

Immer informiert: Mit dem kostenlosen SACHSEN FERNSEHEN Newsletter!