Explosion in Wohnhaus

Am Donnerstagabend ist es in einer Wohnung auf der Würzburger Straße zu einer Explosion gekommen.

Nach den ersten Erkenntnissen der Polizei hat ein 20-Jähriger in der Wohnung mit chemischen Substanzen experimentiert. Anwohner hatten den Knall gehört und die Polizei informiert. Der 20-jährige Bewohner, ein Chemiestudent der TU-Chemnitz musste mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Wohnung des Studenten ist vollständig zerstört. Zwei Nachbarwohnungen sind stark beschädigt und zurzeit nicht bewohnbar. Außerdem wurden drei vor dem Haus abgestellte PKW beschädigt. Der finanzielle Schaden beziffert sich auf mehrere zehntausend Euro. Einen Bericht sehen Sie am Freitag ab 18.00 Uhr stündlich bei SACHSEN FERNSEHEN.