Extra Pflegegeld für Demenzkranke

Die Leistungsansprüche für demenzkranke Personen wurden aufgewertet. Sie erhalten je nach Grad der Einschränkung monatlich 100 EUR bis 200 EUR. Zudem gibt es jetzt auch monatliches Pflegegeld oder Sachleistungen. +++

Die Leistungsansprüche für Pflegebedürftige mit eingeschränkter Alltagskompetenz wurden mit der Umsetzung neuer gesetzlicher Regelungen finanziell aufgewertet. Sie erhalten je nach Grad der Einschränkung monatlich 100 EUR bis 200 EUR. Zusätzlich gibt es jetzt auch monatlich 120 Euro Pflegegeld oder Sachleistungen von bis zu 225 Euro im Monat.

Das wissen viele Betroffene oder deren Angehörige nicht und sie verschenken bares Geld. Das muss nicht sein. Um diese Leistung zu erhalten, muss nur ein Antrag bei der zuständigen Pflegekasse gestellt werden. Dieses Geld kann eingesetzt werden, um Leistungen von einem Pflegedienst oder einem Anbieter für Betreuung und Beaufsichtigung zu finanzieren. Es kann auch für die Mehrkosten bei der Pflege und Betreuung in einer Kurzzeit- oder Tagespflegeeinrichtung verwendet werden.

Beratungen dazu die Pflegeberater der AOK Plus an. Termine können in jeder AOK-Filiale vereinbart werden.

Quelle: AOK PLUS