Facebook plant „Gefällt mir nicht“-Button

Nach langem Zögern hat sich das soziale Netzwerk Facebook dazu entschieden eine Art „Gefällt mir nicht“-Button einzufügen.

Seit Jahren hätten viele User der Plattform nach einem solchen Feature gefragt, erklärte Facebook-Chef Mark Zuckerberg bei einer Fragerunde am Dienstag in der Firmenzentrale. „Wir haben sie schließlich gehört und wir arbeiten daran und wir werden etwas einführen, was den Bedürfnissen der größeren Gemeinschaft entspricht“, so Zuckerberg weiter.

Es wäre vor allem schwierig bei traurigen Ereignissen, wie einer Flüchtlingskrise oder dem Tod eines Familienmitglieds einen „Gefällt mir“-Button zu drücken. So sei es wichtig, den Usern der Plattform mehr Optionen zu geben.

Warum es bis dato keinen „Dislike-Button“ gibt, hat auch technische Gründe, denn laut Zuckerberg sei die Umsetzung dieser Funktion erstaunlich kompliziert. „Aber wir haben eine Vorstellung, die wir wohl so weit fertig haben, dass wir sie bald testen können, und je nachdem, wie das läuft, werden wir das größer aufziehen“, kündigte er an.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar