Fachprogramm der KarriereStart 2011

Handwerker, Banker, Ingenieur oder doch lieber sein eigener Chef sein? Ein Besuch auf der Messe KarriereStart vom 21. bis 23. Januar lohnt sich! +++

„Welche berufliche Laufbahn man einschlägt, ist eine richtungsweisende Entscheidung für junge Leute“, wirbt Birgit Monßen, Leiterin des Amtes für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden, für einen Besuch der Messe KarriereStart vom 21. bis 23. Januar. Auf der Gründer- und Bildungsmesse helfen Experten aller Berufs- und Ausbildungsfelder bei der Entscheidungsfindung. Das Amt für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden ist seit 1999 ideeller Träger dieser in Sachsen und Mitteldeutschland führenden Messe zu den Themen Berufsorientierung, Aus- und Weiterbildung, Nachwuchs- und Fachkräftegewinnung, sowie Existenzgründung und Unternehmensentwicklung. 

Auf der Internetseite http://www.messe-karrierestart.de/messeprofil/fachprogramm.html können sich Schüler und Studenten, weiterbildungsinteressierte Beschäftigte, Unternehmer und Existenzgründer schon jetzt über das Fachprogramm informieren. Es umfasst insgesamt über 100 Workshops, Podien und Vorträge.
Im Angebot des Amtes für Wirtschaftsförderung in Halle 3 am Stand J1 sind unter anderem Existenzgründungsberatung und ein Test, mit dessen Hilfe man herausfinden kann, ob man ein Unternehmertyp ist. Außerdem gibt es Informationen zu Immobilien für Gründer, alles rund um das Thema Gewerbeanmeldung und die Stadt Dresden als Ort der Innovationen.
Einzelheiten zum städtischen Auftritt auf der Messe gibt es außerdem unter www.dresden.de/karrierestart. Im Rahmen der KarriereStart bietet das Amt für Wirtschaftsförderung am Sonnabend, 22. Januar gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes eine Informationsveranstaltung der Reihe „ideas2market“ an. Schwerpunkt sind Gründungen in der Kultur- und Kreativwirtschaft.
Zur Kultur- und Kreativwirtschaft zählen für junge Menschen interessante Branchen wie Film- und Musikwirtschaft, Werbung und Medien oder auch die Software- und Gamesindustrie. Unter dem Motto „Mach Kreativität zu DEINEM eigenen Geschäft“ stehen unter anderem Vorträge und ein SpeedCoaching mit individueller Beratung dem Programm. Weitere Informationen zu „ideas2market – Gründung in der Kultur- und Kreativwirtschaft“ stehen ab Januar 2011 im Internet unter www.dresden.de/ideas2market zur Verfügung.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar