Fachtag „K.O.cktail? Fiese Drogen im Glas“ zum Thema K.O.-Tropfen

Die Gleichstellungsbeauftragte, Kristina Winkler, lädt in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung und dem Traumanetz Sachsen zum Fachtag “K.O.cktail? Fiese Drogen im Glas“ am 22. September in das Deutsche Hygienemuseum Dresden ein. +++

Informationen – Prävention – Hilfe

Die  Gleichstellungsbeauftragte, Kristina Winkler, als Mitglied im Dresdner Arbeitskreis gegen Gewalt an Frauen und Mädchen lädt in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung  und dem Traumanetz Sachsen zum Fachtag „K.O.cktail?  Fiese  Drogen  im  Glas“  am 22. September in das Deutsche Hygienemuseum Dresden ein. Die Veranstaltung findet von 14 bis 18 Uhr im Martha-Fraenkel-Saal statt. Unter dem Begriff „K.O.-Tropfen“  werden verschiedene Substanzen zusammengefasst,  die anderen Personen unbemerkt verabreicht werden, um sie in einen wehrlosen Zustand zu versetzen. In zunehmendem Ausmaß wenden sich daher Mädchen und Frauen, die unter dem Einfluss sogenannter K.O.-Tropfen Opfer von (sexualisierter) Gewalt geworden sind, an Beratungsstellen, Polizei,  Mediziner/-innen  sowie Therapeuten und Therapeutinnen.

Da dieses Thema zunehmend auch in der Landeshauptstadt Dresden angekommen ist, findet dieser  Fachtag mit Vorträgen aus verschiedenen Bereichen zu diesem Thema statt.  Zielgruppe des Fachtages  sind  Mediziner und  Medizinerinnen, Juristinnen und Juristen, Polizisten und Polizistinnen,  Lehrerschaft, Sozialpädagogen und Sozialpädagoginnen, Therapeuten und  herapeutinnen sowie  andere  Interessierte. 

Der  Fachtag ist  für die Lehrerschaft als Weiterbildung ausgewiesen. Die Gebühr inkl. Imbiss zum Fachtag beträgt pro Person 10 Euro. Weitere  Informationen sowie die Anmeldung  erfolgt  bei Kathrin Bein im Frauen-  und Mädchengesundheitszentrum MEDEA e. V. unter (03 51) 8 49 56 79 oder unter medea-bein@gmx.de

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!