Fährtenhund spürt Vermissten auf

Ein 70-Jähriger verließ gegen 17 Uhr die Wohnung einer Bekannten in der Dr.-Karl-Gelbke-Straße in Plauen zum Spazierengehen und war nach fünf Stunden nicht zurück.

Weil die Person nur wenig Ortskenntnis besitzt, entschloss sich die Bekannte, ihn als vermisst zu melden. Sofortige Suchmaßnahmen wurden eingeleitet.
Kurz vor Mitternacht konnte der Mann durch einen Diensthundeführer mit seinem Fährtenhund aufgefunden werden.
Er lag an einem Einkaufsmarkt am Elsterpark hinter einem Einkaufswagen.
Auf Grund leichter Verletzungen und Desorientiertheit wurde er durch den Rettungsdienst übernommen.