Fahndung nach Geldkartenbetrüger – Polizei bittet um Mithilfe

Die Täter waren in Hartha, Waldheim, Nossen sowie Dresden zu Gange. +++ Fahndungsfotos unter www.dresden-fernsehen.de +++

Am 12. November 2012 entwendeten noch unbekannte Täter in einem Einkaufsmarkt in der Sonnenstraße in Hartha einem heute 78-Jährigen die Geldbörse. Auch in Dresden wurde mit dieser Geld abgehoben. Die Polizei bittet um Mithilfe. Schnell und mehrmals haben bisher unbekannte Täter am 12. und 13. November 2012 in Hartha, Waldheim, Nossen und Dresden gehandelt.

Am 12. November 2012, zwischen 13 Uhr und 13.15 Uhr, entwendeten noch unbekannte Täter in einem Einkaufsmarkt in der Sonnenstraße in Hartha einem heute 78-Jährigen die Geldbörse aus dem Einkaufswagen. Mit der Geldbörse verschwanden ein paar Euro Bargeld und eine Geldkarte. Minuten später wurden von einem männlichen Unbekannten, vermutlich zusammen mit einer weiblichen, ebenfalls unbekannten Person, in einer Bankfiliale in Waldheim am Obermarkt 500 Euro vom Konto des Seniors abgehoben. Damit gaben sich die unberechtigten Nutzer der Karte jedoch nicht zufrieden und bedienten sich am 13. November 2013 erneut vom Konto des damals 77-Jährigen. So hob zunächst gegen 11 Uhr die unbekannte Frau an einem Geldautomaten in Nossen auf dem Markt 400 Euro ab. Später holte dieselbe Frau gegen 14.15 Uhr an einem Geldautomaten in Dresden im Kaufpark Nickern in der Bahnhofstraße noch einmal 100 Euro vom Konto des Seniors. Auf den dort gemachten Überwachungsfotos wendete sich die Frau offensichtlich ihrem männlichen Komplizen zu.

Nun mehr liegen der Polizei Bilder von den Überwachungskameras der jeweiligen Filialen und ein richterlicher Beschluss zur öffentlichen Fahndung nach den bisher unbekannten Tätern vor.
Wer kennt die abgebildeten Personen? Wer kann Angaben zu deren derzeitigen Aufenthaltsort machen?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Döbeln unter Telefon 03431 659-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Quelle: Polizei Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar