Fahndungserfolg dank Bürgerhilfe – Straßenbahnschläger stellt sich Leipziger Polizei

Der Polizei ist dank der Unterstützung aus der Bevölkerung ein schneller Fahndungserfolg gelungen. Der seit Donnerstag öffentlich gesuchte Tatverdächtige aus Schönefeld stellte sich bereits einen Tag später selbst der Polizei. +++

Der 16-jährige Jugendliche soll einen 13-jährigen Jungen in der Straßenbahnlinie 7 geschlagen haben. Der Vorfall ereignete sich bereits am 15. Juni auf Höhe der Volbedingstraße Ecke Friedrichshafener Straße. Der Teenager wurde bei dem Übergriff im Gesicht verletzt, der Tatverdächtige verließ kurz danach die Tram. Bereits am Freitag stellte sich der Täter in Begleitung der Leipziger Polizei, die sich auch bei allen Hinweisgebern für die Unterstützung bedankt.