Fahndungserfolg – Dresdner Polizei erwischt Einbrecher auf frischer Tat

Nach einer Häufung von Einbrüchen in Friseurgeschäfte in Dresden fand eine Ausstrahlung in der Sendung ‚Kripo live‘ statt. Im Zuge der Ermittlungen konnte ein 31-jähriger Dresdner identifiziert werden. +++

Beamte der Polizeidirektionen Dresden und Oberes Elbtal-Osterzgebirge nahmen in der Nacht in Coswig einen 31-jährigen Einbrecher auf frischer Tat fest.

Nach einer Häufung von Einbrüchen in Friseurgeschäfte in Dresden fand eine Ausstrahlung in der Sendung „Kripo live“ am 4. September dieses Jahres statt. Nach der Sendung meldeten sich Kollegen der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge bei den Dresdner Kollegen. In Freiberg war es Ende August ebenfalls zu einer Häufung von Einbrüchen innerhalb einer Nacht gekommen. Dabei wurden drei Friseurgeschäfte, ein Bäcker, eine Pizzeria, eine Physiotherapie und ein Getränkehandel in Freiberg angegriffen. Diese wiesen die gleiche Begehungsweise auf wie die Dresdner Fälle. Durch eine Überwachungskamera des Getränkehandels an der Friedeburger Straße wurde der Einbrecher gefilmt.

Im Zuge der Ermittlungen konnte der Mann als 31-jähriger Dresdner identifiziert werden.

Zivilfahnder der Kriminalpolizei observierten den 31-Jährigen. Die Observation führte von Dresden nach Coswig. Dort nahmen die Beamten den Dresdner während eines Einbruches in eine Bäckerei an der Straße „Am Ringpark“ fest.

Die Ermittler konnten dem 31-jährigen Dresdner bislang 14 Einbrüche, darunter zwei Versuche, in Dresden, Freiberg und Coswig nachweisen. Dabei verursachte er mehrere tausend Euro Sachschaden. Er hatte es vorrangig auf Bargeld abgesehen.

Desweiteren prüft die Dresdner Polizei, ob dem 31-Jährigen in diesem Zusammenhang noch weitere Einbrüche im Stadtgebiet Dresden zugeordnet werden können.

Er wird im Laufe des Nachmittags einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Quelle: Dresdner Polizei

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar