Fahrbahnerneuerung an der A14 zwischen Leisnig und Mutzschen

Ab Samstag an wird die Fahrbahn der A14 zwischen Mutzschen und Leisnig erneuert. Für die zehn Kilometer lange Strecke der Fahrbahn in Richtung Dresden einschließlich drei neuer Brücken stehen 13,5 Millionen Euro aus dem Konjunkturprogramm des Bundes bereit. Mit der Einrichtung der Baustelle wurde bereits begonnen.

Der Komplettersatz wurde nötig, weil an Fahrbahn und Brücken sogenannter Betonkrebs, wissenschaftlich exakt Alkali-Kieselsäurereaktion (AKR), aufgetreten ist. Dabei reagieren bestimmte Gesteinsarten in den Zuschlagstoffen mit dem Zement. Die Zuschlagstoffe für das erst 1994 fertig gestellte A14-Teilstück werden heute nicht mehr verwendet. Von ihnen war bis vor wenigen Jahren nicht bekannt, dass sie AKR auslösen können.

Bis Herbst 2011 müssen Autofahrer auf der Strecke mit Behinderungen rechnen. Der gesamte Verkehr wird auf die Fahrbahn Richtung Leipzig umgelegt. Wegen der deshalb verengten Fahrspuren gilt Tempo 60 im gesamten Baustellenbereich. Die Anschlussstelle Leisnig auf der Fahrbahn in Richtung Dresden ist während der gesamten Bauphase gesperrt. Die Umleitung erfolgt über den Anschluss Döbeln-Nord.