Fahrbetrieb der Parkeisenbahn noch immer unterbrochen

Die Dresdner Parkeisenbahn wird ab Freitag, den 14. Juni wieder kleine Rundfahrten durch den Großen Garten unternehmen. Der Große Garten trocknet weiter ab und ist zum großen Teil wieder für Besucher freigegeben. +++

Nachdem die Gartenanlage in der vergangenen Woche geschlossen und bei der Dresdner Parkeisenbahn der Fahrbetrieb wegen Überschwemmung komplett eingestellt werden musste, sind nun viele Teile des Parks weitgehend wasserfrei, wenn auch nicht völlig abgetrocknet.

Die Dresdner Parkeisenbahn wird auch in den kommenden Tagen ihren Fahrbetrieb nicht aufnehmen, da der durch die Wassermassen gesättigte Boden die Überfahrlasten nicht komplett aufnehmen kann. Wenn das Wetter hält und keine Niederschläge fallen, wird die Liliputbahn jedoch ab Freitag, dem 14. Juni auf kleine Rundfahrt gehen können. Die verkürzte Stecke führt dann vom Hauptbahnhof An der Gläsernen Manufaktur, über die Bahnhöfe Zoo, Carolasee und Palaisteich und zurück. Der Bahnhof Karcherallee wird voraussichtlich erst in zwei Wochen wieder bedient werden können. Aktuell stehen in diesem Gartenbereich die Gleise noch immer unter Wasser. Sollte das Wasser schneller zurückgehen als erwartet, wird die große Runde früher freigegeben. Informationen dazu unter www.dresdner-parkeisenbahn.de und www.facebook.com/DresdnerParkeisenbahn.

Der Große Garten kann weitgehend wieder betreten werden, in den noch immer überfluteten Bereichen ist die Gefahr umstürzender Bäume jedoch noch nicht gebannt. Besucher werden gebeten, diese abgesperrten Teile der Gartenanlage zu ihrer eigenen Sicherheit zu meiden. Es betrifft vor allem die stadtauswärts liegenden Parkbereiche. Die gastronomischen Einrichtungen und die Bühnen im Park sind erreichbar und nicht von den Absperrmaßnahmen betroffen.

Quelle: Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar