„Fahrende Apotheke“ gestoppt

Eine fahrende Apotheke hat der Zoll auf der A 4 bei Chemnitz aus dem Verkehr gezogen.

Nach Angaben der Beamten wurde am Donnerstagabend an der Abfahrt Glösa ein polnischer Kleintransporter kontrolliert. Dabei fanden die Zöllner rund 5.000 verschiedene Tabletten sowie Flüssigarzneimittel.

Bei den Medikamenten handelte es sich hauptsächlich um Schmerz- und Grippemittel. Der 28-jährige polnische Fahrer gab an, dass die Arzneimittel für den schottischen Markt bestimmt waren. Gegen ihn wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung