Fahrstuhl in Brand gesetzt

Am Dienstagabend (gegen 21:05 Uhr) setzte ein Unbekannter in der Arno-Nitzsche-Straße den Fahrstuhl eines Mehrfamilienhauses in Brand. Er riss die Plasteverkleidung des Fahrstuhles ab und presste Zeitungspapier in den sich öffnenden Zwischenraum.

Anschließend zündete er laut Polizeiangaben alles an und beschädigte auf diese Weise den Fahrstuhl. Durch die Rauchentwicklung löste der Brandmelder aus, so dass der Hausmeister informiert wurde und er den Brand löschen konnte. Dadurch konnte ein Übergreifen des Feuers auf andere Gegenstände verhindert werden. Lediglich 28 Anwohner mussten noch kurzzeitig evakuiert werden, andere hatten sich schon von allein aus dem Gebäude begeben. Glücklicherweise wurde keiner der Hausbewohner verletzt. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung.