Fahrstuhlbrand in Mehrfamilienhaus

Chemnitz- Am späten Samstagabend gegen 23.25 Uhr mussten Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in Hutholz ausrücken.

Grund war eine Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in der Johannes-Dieck-Straße. Die Feuerwehr konnte den Ausgangspunkt des Rauchs schnell ausfindig machen und den Brandherd im Fahrstuhlschacht löschen. Die Bewohner blieben glücklicherweise alle unverletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen ist ein technischer Fehler auszuschließen. Daher führt nun die Kriminalpolizei Ermittlungen wegen des Verdachts der versuchten schweren Brandstiftung durch.

Quelle: Polizeimeldung Nr. 86