Falschen Autobrand per Notruf gemeldet – Leipziger Polizei jagt dreisten Witzbold

Als die Leipziger Feuerwehr am Montagabend einen Notruf erhielt, dass in der GutsMuthsstraße ein Auto brennen sollte, rückten die Kameraden sofort aus. Vor Ort angekommen, fanden sie allerdings nichts vor. Die Polizei jagt nun den dreisten „Scherzkeks“. +++

Besonders makaber: Seit Monaten jagt die Leipziger Polizei den Feuerteufel von Leipzig, auf dessen Konto schon dutzende abgebrannte Fahrzeuge gehen. Diesmal war es zwar eine Falschmeldung, aber witzig oder hilfreich ist so etwas im Kampf gegen den echten Brandstifter nicht.