Falscher Alarm: Amokdrohung in Leipzig

Großeinsatz für die Leipziger Polizei am Freitagmorgen am Leibnitz-Gymnasium, nachdem es am Donnerstag eine Amokdrohung gegeben hatte. Glücklicherweise entpuppte sich die Drohung als falsch. +++

Bei der Durchsuchung wurden keine Hinweise auf einen Amoklauf gefunden, weder Sprengsätze noch andere Waffen oder verdächtige Personen. Der Unterricht war teilweise ausgefallen. Die Schüler der 5. bis 7. Klassen wurden von Experten psychologisch betreut.

Die Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter läuft auf Hochtouren. Das Motiv für die Tat ist ebenfalls noch unklar.

Sollte ein Verdächtiger gefasst werden, so drohen ihm bis zu drei Haft wegen Verdachts auf Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung einer Straftat. Im Falle einer Verurteilung müsste der Täter die Kosten für alle Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Polizeieinsatz übernehmen.

Quelle: www.leipzig-fernsehen.de

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!