Falscher Sohn in Dresden-Weixdorf aufgeflogen

Ein falscher Sohn wollte am Montag eine 76-jährigen Seniorin um 7.000 Euro betrügen. Der Schwindel flog auf, als die 76-Jährige in ihrer Verwandtschaft nachfragte. +++

Der Unbekannte hatte bei der Dresdnerin angerufen. Er gab sich als deren Sohn aus, der aufgrund einer Notsituation 7.000 Euro benötige.Durch ihr gesundes Misstrauen entstand ihr letztlich kein finanzieller Schaden.

Quelle: Stadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!