Faltblatt informiert über Kita-Betreuung

Dresden – Ab dem 1. Januar 2017 wird das neue Amt für Kindertagesbetreuung die zentralen Aufgaben zur Organisation der Kindertagesbetreuung in der sächsischen Landeshauptstadt übernehmen. Ein Faltblatt soll auf die Informations- und Beratungsangebote hinweisen.

Ab 1. Januar 2017 wird das neue Amt für Kindertagesbetreuung die zentralen Aufgaben zur Organisation der Kindertagesbetreuung in Dresden übernehmen. Bisher hat diese Aufgaben der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen mit erfüllt. Diese Strukturveränderung veranlasste die Landeshauptstadt Dresden jetzt, das Faltblatt „Kindertagesbetreuung – Elterninformation über Krippe, Kindergarten, Hort und Kindertagespflege“ komplett zu überarbeiten und neu aufgelegt anzubieten. Es liegt ab Montag, 19. Dezember, in allen Dresdner Bürgerbüros und in den Informationsstellen der Rathäuser, Ortsämter und örtlichen Verwaltungsstellen kostenlos aus. Zusätzlich ist es digital unter www.dresden.de/kita abrufbar.
Das Druckerzeugnis beantwortet Fragen rund um die Kindertagesbetreuung in Dresden, zum Beispiel: Welche Möglichkeiten gibt es? Wie funktioniert die Anmeldung? Welche Kosten fallen an? Wer ist für was zuständig? Wo genau kann man sich informieren und wer berät individuell? Es ergänzt damit das städtische Informationsangebot im Internet unter www.dresden.de/kita sowie die direkten Beratungsmöglichkeiten im Rathaus am Dr.-Külz-Ring 19 sowie in den drei Beratungs- und Vermittlungsstellen für Kindertagespflege. Das Faltblatt wurde in einer Auflage von 20 000 Exemplaren hergestellt.
Das neue Amt für Kindertagesbetreuung wird ab 2017 stadtweit und trägerübergreifend für die Vermittlung von Plätzen in der Kindertagesbetreuung zuständig sein. Auch übernimmt es die Bearbeitung aller Anliegen im Zusammenhang mit zu zahlenden Elternbeiträgen, berät und entscheidet über die Anträge auf Erlass und Ermäßigung. Darüber hinaus ist es Ansprechpartner für die Dresdner Tagesmütter und -väter sowie die Kitas in freier Trägerschaft.
Der Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen Dresden wird sich ab dem neuen Jahr ausschließlich auf die Betreibung der 121 Kitas und 51 Horte in kommunaler Trägerschaft konzentrieren. In diesen Einrichtungen werden in Summe aktuell rund 28 900 Kinder betreut.
Insgesamt besuchen in der sächsischen Landeshauptstadt derzeit rund 52 000 Kinder eine der 383 Kindertageseinrichtungen oder 396 Kindertagespflegestellen. Von den 383 Kindertageseinrichtungen werden 211 Kitas und Horte mit rund 23 000 Plätzen in Trägerschaft eines freien Trägers der Jugendhilfe geführt.

Quelle: Stadt Dresden