Familie entkommt Wohnungsbrand

Chemnitz- Am Montagabend kam es im Chemnitzer Yorckgebiet zu einem Wohnungsbrand. Dabei sind sechs Menschen verletzt worden.

In der Küche der Erdgeschosswohnung eines Elfgeschossers in der Scharnhorststraße war ein Brand ausgebrochen. Aus dieser Wohnung brachten sich ein 37-jähriger Mann, eine 23-jährige Frau mit einem 4-jährigen Kind und einem Baby selbstständig in Sicherheit. Gegen 18.30 Uhr informierten Sie die Rettungsleitstelle, während sich die anderen Bewohner ebenfalls aus dem Haus retteten. Nichts desto trotz, mussten mehrere Bewohner vor Ort medizinisch untersucht und betreut werden. Einige der Mieter wurden in einer benachbarten Kaufhalle vor der klirrenden Kälte in Sicherheit gebracht. Die betroffene Familie sowie zwei weitere Hausbewohner kamen zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus. Die Wohnung im Erdgeschoss ist offenbar nicht mehr bewohnbar.

Insgesamt waren mehr als 30 Feuerwehrleute, 11 Sanitäter und 2 Notärzte im Einsatz. Ursache des Brandes und die Schadenshöhe sind aktuell noch nicht bekannt. Außerdem gibt es keine Hinweise, dass eine weitere Wohnung durch die Löscharbeiten in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Brandursachenermittler der Polizei haben nun die Ermittlungen aufgenommen.