Familien im Fokus – Neuer Landesbeirat beim Familienministerium

Dresden - Mit einem neuen Landesbeirat möchte das Sozialministerium in Sachsen Familien stärken. Das Gremium soll die Staatsregierung in politischen Fragen beraten. Schwerpunktthemen sind dabei die wirtschaftliche Stabilität und die soziale Teilhabe von Familien. Auch die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf soll verbessert werden. Dazu gehört der Ausbau von einer familienbewussten Personalpolitik bei sächsischen Arbeitgebern. Der neue Landesbeirat hat Susanne Köhler zu seiner Vorsitzenden gewählt.

Die Sächsische Staatsregierung legt einen Schwerpunkt auf die Stärkung der Familien und auf die Schaffung von guten familienpolitischen Rahmenbedingungen. Familienministerin Barbara Klepsch (CDU): "Familienleben ist sehr bunt und vielfältig und findet in ganz unterschiedlichen Konstellationen statt. Wenn wir die Rahmenbedingungen für unsere Familien verbessern und Elternrechte stärken wollen, sollten wir diese Unterschiede kennen und auch anerkennen. Familien sollen sich gut entwickeln können und sich stets darauf verlassen können, dass wir sie unterstützen."

© Sächsische Staatskanzlei | Pawel Sosnowski

Staatsministerin Barbara Klepsch hat die konstituierende Sitzung des Landesbeirates für die Belange von Familien eröffnet und deren Mitglieder ernannt. Der Landesbeirat hat Susanne Köhler zu seiner Vorsitzenden gewählt. Ziel des Landesbeirates ist es, das Familienministerium in Familienfragen zu beraten und darauf hinzuwirken, die wirtschaftliche Stabilität und soziale Teilhabe von Familien zu sichern, die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Berufstätigkeit zu fördern, das Wohlergehen und die Förderung der Kinder zu stärken sowie die Verwirklichung des Wunsches nach Kindern zu ermöglichen.

© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz.

Die Sächsische Staatsregierung legt einen Schwerpunkt auf die Unterstützung der Familien und die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Familien. Dazu gehören die Stärkung und der Ausbau einer familienbewussten Personalpolitik bei sächsischen Arbeitgebern sowie die Entwicklung von Angeboten für bestimmte Zielgruppen wie Alleinerziehende oder junge Mütter und Väter. Innovative Ansätze zur Stärkung und Unterstützung von Familien sollen entwickelt, bekannt gemacht und verbreitet werden.