Familienministerin Clauß rät: Alterskennzeichnung von Unterhaltungssoftware beachten

Computerspiele machen Spaß und können beim Lernen helfen. Trotzdem sollten Eltern sich die Zeit nehmen und kontrollieren, was ihre Kinder spielen. Die Alterskennzeichung kann dabei helfen. +++

Viele Computerspiele bieten Spaß und vielfältige Lernmöglichkeiten. Sie sind anregend, sie fördern Fähigkeiten wie Reaktionsvermögen, Augen-Hand-Koordination, räumliche Vorstellung, logisches Denken und Konzentration. „Eltern sollten sich deshalb Zeit nehmen, mit ihren Kindern am Computer zu spielen und mit ihnen gemeinsam positive Erfahrungen zu machen“, empfiehlt Sachsens Familienministerin Christine Clauß.

Dennoch gibt es Spiele, die für bestimmte Altersgruppen nicht geeignet sind. Um Beeinträchtigungen bei Kindern und Jugendlichen zu vermeiden, appelliert die Ministerin an die Eltern, beim Kauf von Computerspielen unbedingt auf das Alterskennzeichen der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) zu achten und nur solche Spiele ihren Kindern zugänglich zu machen, die für ihr Alter freigegeben sind.

„Es kommt darauf an, dass junge Menschen, Eltern und Pädagogen gezielt Medienkompetenz erwerben und vermitteln, um die vielfältigen medialen Angebote verantwortungsvoll nutzen zu können und sich oder ihre Kinder vor Gefahren zu schützen. „Schau hin, was Deine Kinder tun!“ kann daher auch mit Blick auf die Computerspiele nicht oft genug wiederholt werden“, hob Clauß heute in Dresden hervor.

Weiterhin mahnte die Ministerin an, gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen Regelungen für die Spielzeit am Computer festzulegen und alternative Freizeitbetätigungen zu fördern. Nur so können junge Menschen eine sinnvolle Nutzung von Computerspielen frühzeitig erlernen. „Spiel und Bewegung an der frischen Luft müssen nicht nur in den Sommermonaten auf dem Programm stehen, sondern zu den regelmäßigen Unternehmungen von Familien gehören“, bekräftigt die Ministerin.

Informationen über aktuelle Spiele können beispielsweise abgerufen werden unter:

www.spieleratgeber-nrw.de,
www.spielbar.de;
– Datenbanken zur gezielten Information über aktuelle Computerspiele: www.internet-abc.de
– Datenbank „Spieletipps“ mit einer Auswahl an empfehlenswerten Computerspielen www.klicksafe.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar