Farbenfroher Start des Yenidze Theaters

Dresden- Am Wochenende hat das Yenidze Theater eröffnet, ein internationales Theater direkt unter der Kuppel. SACHSEN FERNSEHEN war bei der Eröffnung dabei. Wir sprachen mit Anne Dietrich und Doreen Seidowski-Faust, beide Geschäftsführerinnen und Künstlerische Leitung, über das Yenidze Theater und wie sie die Fremde nach Dresden holen wollen.

Farbenfroh, orientalisch und experimentell. So kann die Eröffnung des Yenidze Theaters beschrieben werden. Das Künstlerteam ATMADHVANI hat unter der Kuppel den passenden Ort für ihre Kunst gefunden und startet nach zweijähriger Planung. Die Geschäftsführerinnen wollen die Fremde nach Dresden holen und Kunst im Kontext von Indien, dem Orient und der Fremde präsentieren. 

Den Beginn hat die Aufführung des Stückes "DIMENSION" gemacht. DIMENSION verbindet indische Rhythmen mit elektronischen Sounds und klassischen Gesang mit Sitar-Klängen.

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Nach indischer Tradition wird DIMENSION 21 Tage lang gespielt. Denn Feste werden in Indien bekanntlich lange gefeiert.

In Zukunft sollen fast täglich Veranstaltungen stattfinden, wie traditionelle, zeitgenössische und experimentelle Inszenierungen, Familienprogramme und verschiedene Workshops. Damit machen die beiden Geschäftsführerinnen die Fremde unter der Kuppel erlebbar und holen Farbe nach Dresden.

Das Bauwerk Yenidze steht heute nicht nur für die Bedeutung der Zigarettenfabrik vor 100 Jahren in Dresden, sondern auch für ein Stück orientalischer Baukultur inmitten der Landeshauptstadt. Heutzutage wird die Yenidze vorrangig als Bürogebäude genutzt und Besucher können sich im Restaurant verwöhnen lassen. Nun ist ein Stück Orient in das Gebäude eingekehrt und das Künstlerteam freut sich über Partner wie den Indischen Rat für kulturelle Beziehungen und die Indische Botschaft Berlin. Die Kooperationspartner sind sehr froh, dass das Theater als erstes Zentrum in Deutschland in dieser Form, die indische Kunst präsentiert.

Mehr zu den Veranstaltungen: www.yenidze-theater.de

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen