Fassade der Propsteikirche wird aus Fels gesprengt

Zur Zeit knallt es häufiger am Rochlitzer Berg. Etwa 500 Kubikmeter Stein werden aus dem Fels gesprengt, um ab 2013 die Fassade der Propsteikirche in Leipzig schmücken zu können. +++

Das rötlich schimmernde Gestein findet sich gleich mehrmals im Leipziger Stadtbild. Schon das Alte Rathaus schimmert in Porphyr-Gestein. Auch das Grassimuseum und die Nikolaischule, die Thomaskirche und der Haupteingang des Leipziger Zoos sind mit dem Gestein verziert.