Fassade und Terrasse der Oper werden in Stand gesetzt

Die Fassade an der Ostseite der Oper und die Terrasse werden saniert.  Oberbürgermeister Burkhard Jung wird auf Vorschlag von Baubürgermeister Martin zur Nedden die entsprechende Vorlage zum Bau- und Finanzierungsbeschluss in den Verwaltungsausschuss einbringen. +++

Damit wird die 2003 begonnene schrittweise Fassadensanierung fortgesetzt. Nach Beendigung des geplanten Bauabschnittes werden zwei Drittel der Natursteinflächen der Oper saniert sein. Die Arbeiten sind für den Zeitraum von Anfang April bis Ende September geplant.

Die Gesamtkosten für die Instandsetzung betragen etwa eine Million Euro. Davon kommen mehr als zwei Drittel aus dem Förderprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz Leipzig-Innenstadt“.

Der Beschluss steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung der Haushaltssatzung 2012 durch die Landesdirektion Leipzig.