Fassadenbauer sorgt für Bauverzögerung am Campus Tolkewitz

Dresden – Eigentlich soll der Innenausbau am neuen Schulstandort auf allen Etagen auf Hochtouren laufen. Allerdings sorgt der Fassadenbauer für Verzögerungen im Bauablauf. Der Bauherr und Projektsteuerer Stesad muss wegen der nicht rechtzeitig gestellen Fassade diverse Arbeiten neu planen.

Im Februar 2018 sollen Schüler den Komplex auf dem ehemaligen Straßenbahnhof Tolkewitz an der Wehlener Straße beziehen. Das Gelände wurde in den vergangenen Jahren für 65 Millionen umfangreich umgebaut. Mit Beginn des Schuljahres hat das dafür neugegründete Gymnasium Tolkewitz den Betrieb aufgenommen. Die fünf Klassen werden derzeit an der 32. Grundschule an der Hofmannstraße unterrichtet. Über Bauverzug und Baufortschritt hat sich Jonathan Wosch im Rahmen der Sommertour informiert.