Fast 3000 weitere Betten gesucht

Zum 33. Deutschen Kirchentag in Dresden werden immer noch rund 3000 Betten für Gäste benötigt. Erster Bürgermeister Dirk Hilbert eröffnete am Dienstag einen Informationsstand der Kirchentagsorganisation in der Altmarktgalerie. +++

Die Bettensuche zum 33. Deutschen Kirchentag in Dresden geht weiter.

Am Dienstag eröffnete der erste Bürgermeister Dirk Hilbert einen Informationsstand in der Altmarktgalerie. Es werden rund 100 000 Kirchentagsbesucher im Juni erwartet. Für alle muss eine Unterkunft gefunden werden. 

Interview Dirk Hilbert (FDP), Erster Bürgermeister Dresden, im Video

Dirk Hilbert geht mit gutem Beispiel voran, er stellt auch ein Bett zur Verfügung.

In den nächsten drei bis vier Wochen müssen noch rund 3000 Betten gefunden werden.

Informieren kann man sich einerseits im Internet, aber auch noch bis Samstag direkt am Infostand in der Altmarktgalerie. Dort können auch Privatquartiere angemeldet werden.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!